Home   Beschreibung

Sandstreueinrichtung

Die BR 146 hat natürlich, wie jedes andere Triebfahrzeug, zur Erhöhung der Reibwerte Rad- Schiene bei ungünstigen Schienenverhältnissen eine Sandstreueinrichtung.

Um die Menge des gestreuten Sandes zu regeln ist eine Sanddosieranlage vorhanden.

Um einen Ausfall der Sandstreuanlage durch Feuchtigkeit speziell in der kälteren Jahreszeit zu vermeiden, ist das Tfz mit einer Sandtrocknungsanlage und einer Sandrohrheizung ausgerüstet, welche bei Temperaturen <5 °C automatisch zusschaltet. Dabei wird über ein Magnetventil ein Luftstrom erzeugt, welcher über die Sandkastenheizung aufgewärmt wird. Somit wird der Sandvorrat erwärmt und getrocknet.
Da dies Sandkästen durch die Sanddosieranlagen unter einem leichten Überdruck stehen, sind die Sandkastendeckel mit einem besonderen Verschluß versehen, welcher eine annähernde Druckdichtheit gewährleistet.
Gleichzeitig werden die Sandrohre beheizt um eine Verstopfen durch Eis- und Schneeklumpen zu verhindern.

Die Steuerung erfolgt im Modul 141 an der Bremsgerätetafel. An diesem Modul kann die Anlage bei Störungen abgesperrt werden. Über einen kontakt am Absperrhahn wird eine eventuell eingeschaltete Sandkastenheizung abgeschaltet.

Home   Beschreibung
letzte Bearbeitung dieser Seite: 08.01.2003