Home    Inhalt Beschreibung

Stromabnehmersteuerung

Zum Heben des Stromabnehmers ist Druckluft erforderlich. Diese Druckluft wird gegebenenfalls durch den Hilfsluftpresser automatisch nach Einschaltung des Batterieschalters erzeugt und durch einen Schlüsselschalter an der Bremsgerätetafel freigegeben. Der Druck muß > 4,8 bar sein. Desweiteren muß das 110 V- Bordmetz intakt sein.

Der entsprechende Stromabnehmer wird durch einen Stromabnehmerwahlschalter an der Batterieschalttafel auf Führerstand 1 durch den Tf vorgewählt. Dieser hat die Stellungen: "1", "Auto", "1+2" und "2". In Stellung "Auto" wird der Stromabnehmer durch das ZSG vorgewählt und zwar so, daß in Abhängigkeit vom Richtungsschaltergriff immer der hintere Stromabnehmer vorgewählt wird. Somit wird in Stellung "Auto" bei jedem Führerstandswechsel auch der Stromabnehmer gewechselt. Anders ist es, wenn die zeitmultiplexe Wendezugsteuerung (ZWS) oder Doppeltraktionssteuerung (ZDS) aktiviert wurde. Bei aktivierter ZWS (Steuerwagen aufgerüstet) wird zwar der hintere Stromabnehmer gehoben, aber wenn der Richtungsschaltergriff auf der Lok abgezogen wird, werden die Stromabnehmer gewechselt, um beim Betrieb vom Steuerwagen auch mit dem hinteren Stromabnehmer zu fahren.
Bei ZDS (beide Loks aufgerüstet und ZDS aktiv) werden in Stellung "Auto" jeweils an der führenden Lok der vordere und an der geführten Lok der hintere Stromabnehmer gehoben. Für eine abweichende Stellung ist am entsprechenden Tfz  der Stromabnehmer manuell einzustellen (z.B. geführtes Tfz vorderer Stromabnehmer bei dahinter laufendem Stuerwagen).
Sollte der Stromabnehmerwahlschalter während der Fahrt betätigt werden, so wird der Hauptschalter ausgeschaltet und der Stromabnehmer gesenkt  Anschließend kann der nun vorgewählte Stromabnehmer wieder gehoben werden.
Bei einem Stromabnehmerwechsel ist eine Traktionssperre wirksam, d.h. es kann nicht gefahren werden. Aus diesem Grunde ist beim Rangieren (häufige Führerstandswechsel) ein Stromabnehmer manuell vorzuwählen.

Die Stromabnehmersteuerung wird 110 V- seitig zusammen mit der Hauptschaltersteuerung über einen Leitungsschutzschalter abgesichert.

Mit Betätigung des Tasters "Stromabnehmer" in Stellung "Auf" wird der Befehl zum Heben an die Fahrzeugsteuerung ausgegeben.

Der Stromabnehmer wird gehoben wenn die Vorbedingungen erfüllt sind und kein Senkbefehl durch die Fahrzeugsteuerung ansteht.

Diese Vorbedingungen müssen erfüllt sein:

Diese Einrichtungen führen zum Senken des Stromabnehmers bzw. zur Rücknahme der Freigabe:

Sind alle Vorbedingungen erfüllt, steuert das Zentralsteuergerät  das für den gewählten Stromabnehmer erforderliche Hilfsschütz im Hilfsbetriebegerüst 1 an. Dieses schaltet dann das entsprechende Magnetventil für Stromabnehmer und der Stromabnehmer hebt.

Home    Inhalt Beschreibung

letzte Bearbeitung dieser Seite: 08.01.2003