Home    Beschreibung

Bombardier / ADtranz

Auf einer Seite über die Baureihen 145, 146 und 185 sollten natürlich auch Informationen zum Hersteller nicht fehlen. Diese will ich hiermit ergänzen.

Die Firma ADtranz wurde 1996 auf Betreiben von Daimler Benz, die für ihre verlustreiche Eisenbahnsparte der Firma AEG eine Zukunft suchte, aus den Eisenbahnzweigen von AEG und ABB/ Henschel gegründet. Die Firma ADtranz bestand nach der Zusammenführung aus 50 verschiedenen Gesellschaften in 40 Ländern.

Die Fusion wurde erforderlich, nachdem die Konkurrenz auf dem Weltmarkt erheblich gestiegen war und die Kunden nach fortschrittlichen Lösungen suchten.

Das ADtranz- Angebot reichte von E- und Dieselloks über Hochgeschwindigkeits- , Intercity- und Regionalzüge, Straßen- und U- Bahnen bis zur Signaltechnik und Energieversorgung.

Dabei ist interessant, daß die Aufträge für die BR 101 noch an ABB/Henschel und für die BR 145 noch an AEG übergeben wurden.

Der Name ADtranz wurde gebildet aus den Wörtern: ABB=A, Daimler und Transportation= Dtran sowie Benz= z.

Im Laufe der Jahre waren im ADtranz- Konsortium sehr namhafte Unternehmen aufgegangen, welche sich aus den Zweigen AEG und ABB bildeten.

Zweig ABB = ASEA Brown- Boveri, BBC, Thyssen- Henschel, Waggon Union

Zweig AEG = AEG, Westinghouse, MAN, MBB, LEW Hennigsdorf.

Diese ganzen Firmennamen stehen für Eisenbahngeschichte, denn von ihnen wurde die Entwicklung im Schienenfahrzeugbau vorangetrieben. Genannt seien dabei nur die Baureihe 103, die Einheitsloks der Baureihen 110 bis 151, die Baureihe 120, die Baureihe 181, viele Triebwagen (z.B. 628) und schließlich über die LEW- Schiene die Baureihen 143 und 155.

Die Firma BBC in Mannheim entwickelte im Grundsatz den Drehstromantrieb mit Gleichspannungszwischenkreis in der ehemaligen BR 202.


BR 202 (Werksfoto der Firma BBC)

In den Vorserienloks der BR 120.0 wurde der Drehstromantrieb dann zur Serienreife geführt.


alle 5 Tfz der BR 120.0 auf einem Bild, auffällig die abweichende Kopfform der 120 005 (zweite von rechts)
Foto: Werksfoto Firma BBC

Leider muss man in der Erfolgsgeschichte auch über schlechte Zeiten und somit Imageverlust berichten. Dabei sei nur an die Baureihe 611 erinnert,


611 044 am 14.12.2001 im Mannheimer Hbf
Foto: Gildo Scherf

welche als "Pannolino" verschrieen ist. Dem möchte ich mich allerdings nicht anschließen, denn ich fahre sehr gern auf diesem Fahrzeug (seit 3Jahren) und er ist mir auch noch nicht durch größere Störungen aufgefallen. Weiterhin ist zu bemerken, daß die vielen "Rollkuhren" sich auch ausgewirkt haben und diese Fahrzeuge im großen und ganzen bahnfest geworden sind.

Im Jahr 2001 ging der ADtranz- Konzern, der trotz seiner Erfolge scheinbar große wirtschaftliche Verluste hinnehmen musste, im kanadischen Bahnkonzern Bombardier- Transportation auf.

Es bleibt zu hoffen, daß die Erfolgsgeschichte der deutschen Schienenfahrzeughersteller dennoch anhält.

Die Informationen für diese Seite habe ich den Büchern "Die Baureihe 101" und "Die Baureihe 152" des Autors Karl- Gerhard Baur entnommen.

Diese Bücher sind beim Gera- Nova- Verlag erschienen und ich kann sie hiermit, im Gegensatz zu anderen Baureihenbeschreibungen, wärmstens empfehlen, da der genannte Autor sehr gut recherchiert hat und diese Bücher somit fast fehlerfrei und gut zu verstehen sind. Im Frühjahr 2002 soll dann auch ein Buch über die 145- Familie folgen, auf welches ich sehr gespannt bin. Dieses Buch wird dann vermutlich beim EK- Verlag erscheinen.

Zum Internetauftritt des Bombardier- Konzernes gelangen Sie hier.

Home    Beschreibung

letzte Bearbeitung dieser Seite: 05.01.2003